Unternehmen & Institutionen

Auf allen Ebenen sind alle Beteiligten im Kunstmarkt auf professionelle, engagierte Partner angewiesen – von der Aus- und Weiterbildung über das künstlerische Schaffen bis hin zu Präsentation, Dokumentation, Vermarktung, Versicherung, Transport und Bewahrung von Kunstwerken. Bei Art Advice finden Sie Informationen zu Unternehmen und Institutionen, deren Arbeit und Programm sich rund um die Kunst bewegt und die sich durch ihr Spezialwissen und durch immer wieder neue Entwicklungen auszeichnen.

Kunstmarkt Daily

Kunstmarkt Daily bietet Ihnen eine Zusammenfassung interessanter Portale und Sites im Web. Hier erfahren Sie wie bei einer Tageszeitung, was andere berichten und aktuell melden. Diese Rubrik wird ständig aktualisiert und um weitere lesenswerte Links und Adressen erweitert.

Bücher & Wissen

Bei Art Advice finden Sie Bücher und Wissenswertes rund um die bildende Kunst. Themenschwerpunkte sind Künstlerförderung, Kunst und Recht, Kunst und Wirtschaft, Marketing im Kunstmarkt. Die Publikationen sind zumeist im GKS-Fachverlag erschienen und richten sich an alle Beteiligten im Kunstmarkt und leisten den Transfer von der Theorie in die Praxis.

Art Advice Blog

Bildende Kunst braucht nicht nur Kreativität sondert auch Fachwissen. Dann kann sie Menschen erreichen und ihre Wirkung entfalten. Art Advice gibt in Kooperation mit dem GKS-Fachverlag Tipps und Ratschläge zu allgemeinen Fragen rund um den Kunstmarkt. Die Themenschwerpunkte sind hierbei Künstlerförderung, Kunst und Recht, Kunst und Wirtschaft sowie Marketing im Kunstmarkt.

News aus der Kunstszene

  • Kunstbügel
    (Ausstellungen Nordrhein-Westfalen)

    Stadthistorisches Museum Voswinckelshof in Dinslakenab 02. Juni 2019 Claudia Aschendorf | Edith Bein | Mona Brandes | Gudrun Bröckerhoff | Ursula Brummundt | Udo Buschmann | Britta Döhring | Jess Geiger | Sandra Geise | Anne Graute-Otte | Alfred Grimm | Barbara Grimm | Ingrid Hassmann | Rainer Hö...

  • gestalten - Ein Jahrhundert abstrakte Kunst im Westen
    (Ausstellungen Nordrhein-Westfalen)

    Kunsthaus NRW - Ehemalige Reichsabtei Aachen-Kornelimünster in Aachenab 25. Mai 2019 Mit »gestalten – Ein Jahrhundert abstrakte Kunst im Westen« präsentiert das Kunsthaus NRW Kornelimünster zum 70-jährigen Jubiläum seiner Sammlung eine große Überblicksausstellung zur abstrakten Kunst. In...

bundesakademieGKS
Art Cologne
Art.Fair
ArtmApp

Stichwörter

Ratgeber: Kunstförderung

Kunstförderung bietet Raum für künstlerische Prozesse, schafft Öffentlichkeit und verbessert die Rahmenbedingungen für Künstler und Künstlerinnen. Der Staat ist trotz knapper Kassen nach wie vor in Deutschland der wichtigste Förderer Bildender Künstler, wobei die Basisarbeit vor allem auf regionaler und Landesebene stattfindet. Viele Bundesländer schreiben Atelierprogramme und Projektförderungen aus und vergeben Kunstpreise, Stipendien und Katalogzuschüsse. Insbesondere auf kommunaler Ebene gibt es eine Vielzahl von kleineren und mittleren Ausschreibungen, die maßgeblich die Vielfalt der öffentlichen Künstlerförderung ausmachen. Aber auch zahlreiche Unternehmen haben mittlerweile erkannt, dass durch Kunst langfristig Werte geschaffen werden können. Daher wird privatwirtschaftliche Künstlerförderung vermehrt als Ausdruck unternehmerischer Verantwortung betrachtet und auch als Chance erkannt, das Kreativitätspotenzial von Künstlern freizusetzen.

Positive Effekte durch Kunst

Die Förderung der Kunst durch Unternehmen wird heutzutage häufig als Reaktion auf die seit Jahren immer schwieriger werdende Fördersituation durch knapper werdende öffentliche Kassen verstanden. Bei einer Vielzahl heutiger Unternehmen haben kunst- und kulturfördernde Aktivitäten im Rahmen der Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung und nicht zuletzt angesichts des hohen Kommunikationswerts einen festen Platz eingenommen. Die Beweggründe für unternehmerisches Kunst- und Kulturengagement, das in Untersuchungen und in der Literatur zumeist unter Kunstsponsoring subsumiert wird, reichen von Aspekten der Öffentlichkeitswirksamkeit über die Wahrnehmung gesellschaftlicher Verantwortung oder die Gewinnung von Kreativität und Innovation durch Kunst bis hin zum persönlichen Interesse der Geschäftsführung. Die inspirierende und innovative Kraft von Kunst kann erheblichen Einfluss auf ein Unternehmen haben, etwa auf Kommunikationsstrukturen und -netzwerke, Werbung, Architektur, technische Entwicklungen sowie auf Motivation und Umgang mit Mitarbeitern und Wettbewerbern. Insbesondere die Auseinandersetzung mit zeitgenössischer Kunst kann Diskussion bedeuten. Kunst kann gewohntes Sehen in Frage stellen und tradierte Vorstellungen durchbrechen und nicht selten neue Perspektiven und Horizonte des Denkens erschließen. Von der Beschäftigung mit Kunstwerken, etwa durch eine Kunstsammlung, kann die Freisetzung von geistigem, kreativem

Potenzial ausgehen und durch sie innovative Ideen im Unternehmen (weiter-) entwickelt werden. Im direkten Dialog mit Künstlern kann ein Gedanken- und Ideenaustausch stattfinden, der animierend und faszinierend wirken kann. Angesichts der rasanten Entwicklung von Leistung, Know-how und Information steigt die Nachfrage nach Anreizen, die Kontakte, Inspiration, aber auch Erholung ermöglichen. Im Interesse einer prosperierenden Gesellschaft kann dies aber nur gewährleistet werden, wenn Kunst und Kultur in ihrer Vielfalt auf hohem Niveau gepflegt und gefördert werden.

Unternehmenskommunikation mit großer Vielfalt

Unternehmen stehen verschiedene Möglichkeiten für die Förderung von Bildender Kunst zur Verfügung: Beim mäzenatischen Sponsoring erfolgt die Förderung ohne ein vordergründiges kommunikatives Ziel. Die damit realisierten Fördermaßnahmen werden allerdings sehr wohl unterstützend zur Umsetzung eigener Interessen und zur Absprache von Zielgruppen eingesetzt. Das zumeist von Unternehmen angewendete Sponsoring ist ein Geschäft auf Gegenseitigkeit und wird vom Sponsor als Kommunikationsinstrument und zur Unterstützung der Unternehmensziele eingesetzt. Auf der Grundlage von vertraglich vereinbarten Leistungen und Gegenleistungen werden Aktivitäten unterstützt, die eine positive Medien- und Imagewirkung nach sich ziehen. Beim beziehungsorientierten Marketing (Relationship Marketing) werden Aktivitäten realisiert, die über das übliche Geschäftsgeschehen hinausgehen, um damit die Kundenzufriedenheit und –bindung zu steigern und den Unternehmenserfolg zu fördern. Sponsoring ist häufig ein Bestanteil dieser Marketingmaßnahmen.

Auch wenn der Erfolg durch Kunstförderung nicht unmittelbar messbar ist, sind sich die Experten einig: Kunstförderung, insbesondere in Form langfristig angelegter Sponsoringkonzepte, führt als Summe verschiedener Teilziele zu nachhaltigen Ergebnissen wie u.a. Steigerung der Bekanntheit des Unternehmens oder seiner Marken, Verbesserung des Unternehmensimages, positive Visualisierung und Interpretation der Unternehmensphilosophie oder von eigenen Produkten und Dienstleistungen, besondere Kundenansprache und Intensivierung der Kundenbindung sowie Mitarbeitermotivation und –bindung. Mit anderen Worten: Privatwirtschaftliches Engagement zahlt sich (immer) aus.

Wollen Sie mehr zu diesem Thema erfahren? http://www.gks-kunstsponsoring.de/html/fachverlag/handb_kurzbeschreibung.html